Veröffentlicht in Wochenpläne

Neue Woche, neue Kiste

Ich liebe es ja, wenn ich Gemüse in meiner Kiste finde, das ich im Leben noch nicht gesehen habe. Diesmal ist dieses Gemüse Mönchsbart oder Krähenfuß-Wegerich, ich hätte es für Gras gehalten, jetzt haue ich es aber zu Makaroni rein.

Also los gehts!

Was in der Kiste drin ist:

1 Stück Salat Mix Spinat & Rucola, 100g von Brands
1 Bund Mönchsbart im Bund, ca. 100g von Biolatina
1 Stück Kohlrabi
0.5 kg Mangold
1 kg Möhren
0.5 kg Porree
0.5 kg Romatomaten von Campo Joyma
0.5 kg Äpfel Jonagold von Cordes
0.4 kg Clementinen Nadorcott
0.5 kg Orangen Lane Late

Was ich daraus mache:

Ich habe diesmal tatsächlich 80€ für den Wocheneinkauf ausgegeben, aber es waren auch einige Luxusprodukte dabei wie z.B. 250 ml Wein. Trotzdem verdammt viel. Entsprechend sollte ich viel draus machen können.

Den Butternut Kürbis, den ich noch über habe, werde ich nach eigenem Rezept mit Feta und getrockneten Tomaten sowie Spitzkohl und Couscous füllen und dann überbacken.
Beim Rewe haben mich die Bio-Hokkaidokürbisse so angelacht, daher wird es auch eine Kürbis-Lasagne mit Tomaten geben, dann wären auch die Tomaten verbraucht.
Den Mönchsbart haue ich in die Nudeln.
Die Möhren und den Kohlrabi verarbeite ich zu einer vegetarischen „Bolognese“, die war das letzte mal so unglaublich lecker und mega haltbar.
Aus dem Porree mache ich eine Käse-Lauch-Suppe mit Zartweizen nach eigenem Rezept, die ist auch gut einfrierbar.

Ich hoffe sehr, dass ich genügend Dosen für die Sachen habe, die meisten Sachen müssen nämlich schnell weg.

Den Salat werde ich wohl gleich mit dem Sozialexperiment zusammen vernichten, so viel ist das leider nicht.

Und Süßes dazu:

Ich habe noch Müslimuffins mit Kokosblütenzucker im Schrank, die sind sehr lecker aber viel zu süß, obwohl ich nur 40g Zucker rein getan habe, ich denke, es würden zwei Teelöffel völlig ausreichen, immerhin sind da 100g Trockenfrüchte drin. Aber mit diesem Rezept werde ich weiter experimentieren.

Ansonsten gibt es Apfelblechkuchen nach Yvonne, selbstgekochtes Apfelmus und vielleicht Mandarinenmuffins … *grübel*

Autor:

Ich bin Jahrgang 81, Vollblutgermanistin, Frau, Mutter, Tochter, Weltverbesserin. Irgendwie schräg und laut und doch total schüchtern und introvertiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s